Pokertuniere: Diese Spielmöglichkeiten gibt es

Vorallem im Internet findet sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Formen des Pokerspiels. Gemeint ist hier nicht das Spiel selber, sondern die Art und Weise wie gespielt wird.


Poker Freerolls

Freerolls sind f√ľr den Teilnehmer kostenlose Pokerturniere, beinhalten aber einen gesponsorten kleinen Preispool. Man kann hier also etwas gewinnen, ohne f√ľr die Teilnahme am Pokerturnier bezahlen zu m√ľssen. Deswegen sind Freerolls sehr begehrt und es sind oft bis zu 10.000 Spieler am Start bei sehr wenig bezahlten Pl√§tzen im Turnier. Diese Turniere dauern deswegen auch oft mehrere Stunden.

Multitable Tournaments (Abk. MTT)

Everest Poker bietet natürlich auch viele Turniere!

Dies sind Tuniere, bei denen sehr viele Spieler teilnehmen k√∂nnen und an verschiedenen Tischen spielen. Gespielt wird hier nach dem "Freeze Out" System, wer seine Chips verliert scheidet aus. Bei manchen Varianten sind Rebuys m√∂glich, also das Nachkaufen von Spielchips. Diese Nachkaufoption ist dann entweder in der Anzahl der Rebuys oder in einer festgelegten Zeitspanne begrenzt. Nach und nach werden Tische aufgel√∂st und die verbleibenden Spieler f√ľllen die Pl√§tze der ausgeschiedenen Spieler an anderen Tischen wieder auf. So verringert sicht die Zahl der Tische und Mitspieler, wobei die Spielerzahl am einzelnen Tisch immer konstant bleibt. Am Ende sitzen die 10 erfolgreichsten Pokerspieler am Final Table, dem letzten Tisch. Dort wird mit den Chips gespielt, die man w√§hrend dem Tunier gewonnen hat.

Sit and Go (Abk.: SnG)

Dies sind kleinere Tuniere mit einer begrenzten Zahl an Mitspielern. Hier ist es grunds√§tzlich das "Freeze Out" System nach dem gespielt wird. "Sit and Go" bedeutet hier √ľbersetzt setzen und gehen. Alle Spieler erhalten dieselbe Anzahl an Spielchips (g√§ngig sind 1500 Chips), wer seine Chips verliert, scheidet aus, bzw. geht dann halt. Der Unterschied zu den Tunieren ist hier die Begrenzung der Spieleranzahl. √úblich sind Sit & Go f√ľr 10 Spieler, also ein voller Tisch. Es gibt aber auch Multitable - Sit and Go, hier sind mehr Spieler m√∂glich, jedoch geringer Anzahl wie in den gro√üen Tournaments.

Satelite Tournaments / Qualifikationstuniere

Hier kann man um die Teilnahme an anderen, höheren Tunieren spielen. Eine bestimmte Anzahl an Spielern erhält bei diesen Pokertunieren quasi eine Eintrittskarte (Ticket) zu einem Tunier im nächsten höheren Level. Besonderheit hier ist, dass eine bestimmte Anzahl der bestplatzierten Spieler ein solches Ticket erhält. Platz 1 ist also so viel Wert wie Platz 8, 15 oder auch 50.

Cashgames

Schon die Everest Poker Cashgames probiert?

Das Cashgame ist die klassische Casinospielvariante bisher gewesen. Man wählt einen Spieltisch der seinen finanziellen Möglichkeiten entspricht anhand der Größe der Blinds (Mindesteinsatz) aus. Danach spielt man solange man will und kann. Hier gibt es keine Blinderhöhungen.

Short Handed (Abk. SH)

Viele Tuniere werden als "Short Handed" ausgetragen. Dies heisst nur, das der Tisch nicht mit 10 Spielern gef√ľllt ist, sondern nur mit 5-6 Spielern. Die Besonderheit ist also, das man schneller in der Reihenfolge wieder die Blinds zahlen muss, aber weniger Konkurrenz bei den verteilten Karten hat. Hier werden also schon kleine Gewinnh√§nde wertvoller als an einem vollbesetzten Tisch.

Turbo Tournaments

Pokertuniere die "Turbo" in Namen oder als Anhang haben, sind normale Tuniere nur mit dem Unterschied, das sich die Blinds sehr schnell erhöhen. Man muss also schnell Chips gewinnen, um nicht von den Blinds "ausgeblindet" zu werden. Bei Turbo - Pokerturnieren werden die Blinds alle 3 oder 6 Minuten erhöht, bei normalen Turnieren alle 8 - 12 Minuten (Werte können je nach Anbieter abweichen).

Headsup

Beim Headsup spielt man nur mit jeweils einen Gegner am Tisch. Diese Variante kann auch als Turnier gespielt werden, wobei jeweis der Gewinner eine Runde weiterkommt bis es einen Gesamtsieger gibt. Mehr zum Headsup finden sie hier.

Rebuy / Addon

Diese beiden Zusätze finden sich oft bei Echtgeld-Turnieren. Zur Vollständigkeit nur kurz erklärt:

Addon: Ein Addon ist ein Nachkauf einer bestimmten Menge an Spielchips nach einer festgelegten Spielzeit. Z.b. können nach 1 Stunde Spielzeit noch 1500 Chips nachgekauft werden. Ein Addon ist also ein einmaliger Nachkauf von Spielchips nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne.

Rebuy: Ein Rebuy ist ebenfalls ein Nachkauf von Chips, aber nicht nach einer festgelegten Zeit sondern je nach Turnierveranstalter in der Anzahl oder innerhalb einer festgelegten Zeitspanne begrenzt. Z.B. unbegrenztes Nachkaufen von je 1500 Spielchips innerhalb der 1 Stunde, oder 1 Nachkauf während der gesamten Tunierlaufzeit.

Lust auf mal was anders? Dann probieren Sie sich doch bei einem Roulettespiel: hier stellen wir ihnen die einfachsten Roulette Regeln vor - da um zu gewinnen, sollten Sie erst das Spiel verstehen!