Das Poker - Tagebuch von D. Onk

D. Onk ist professioneller Pokerspieler auf allen Limits und verbeitet sowohl Online als auch bei Liveevents mit seiner absolut genialen Spielweise Angst und Schrecken. Jeder Spieler kann von ihm geschlagen werden. Exklusiv bei uns wird er seine Erlebnisse schildern.

Diese Seite ist Satire. Jede gespielte Hand ist frei erfunden, Ähnlichkeiten zu Personen oder gespielten Pokerhänden sind rein zufällig und natürlich nicht beabsichtigt. Diese Absatz lügt ohne dabei rot zu werden :-))



Tagebucheintrag #1

No Limit Holdem Turnier, Blinds bei 400/800,
kurz vor ITM, mein Stack ca. 6000 Chips


Ich bekomme 2 4 auf die Hand. Ich denke mir, was für eine geile Starthand, was für Möglichkeiten ich damit habe. Ich überlege mir noch, ob ich nicht diese super Starthand raisen sollte, entschliesse mich aber erstmal nur die 800 zu callen um meine Gegner später richtig ausnehmen zu können. Ein weiterer Spieler limped nach mir ebenfalls in den Pot. Doch dann, der Spieler im Small Blind glaubt, er hält ein Monster, er geht preflop mit fast 4000 Chips All In. An der Reihe überdenke ich meine Möglichkeiten: Drilling 2 oder 4, Fullhouse oder Flush mit - mit etwas Glück (gehört meiner Ansicht nach zum Poker dazu) könnte ich auch mit Highcard 4 gewinnen. Kurz vor der Auszahlungsphase (ITM) würde ein Spieler mit vielen miesen Händen All In gehen. Ich calle also. Mir verbleiben ja noch 2000 Chips bei Blinds von 400/800, falls ich verliere.

3 Spieler dürfen jetzt den Flop sehen. Die anderen beiden scheinen so kurz vor der Auszahlstruktur etwas nervös sein. Es geht ja auch um ne Menge Chips, aber ich bleibe ruhig, 2 4 als Starthand... soviele Möglichkeiten, ich kann fast nicht verlieren. Dann wird der Flop ausgegeben: 8 10 J . Ich checke, denke mir nur es sind viele Overcards aber es kommen noch 2 Karten. Ein Mitspieler hat noch Chips, er wirft 800 rein, ich calle.

Der Turn bringt ein Ass , ich hab einen Flushdraw. Jedes weiter Karo gibt mir die absolute Gewinnerhand. Das Ass in Karo gibt mir Sicherheit, den der andere kann es nicht haben, wenns auf dem Tisch liegt. Kommt also noch ein Karo habe ich mit 4 die sichere Gewinnhand. Wir Profis nennen solche sicheren Gewinnhände übrigens Nuts. Natürlich zwingt mich der anderer Spieler ins All In, was ich aber gerne mit meinem Monsterdraw calle.

Der River bingt jetzt noch eine 9 . Ich habe den Nutsflush, eine unschlagbare Hand. Der Mitspieler, der ausm dem Small Blind preflop All In ging zeigte ein lausiges Paar Könige, der andere ein Paar J mit K als Kicker. Ich gewann mit meinem Flush, so hatte ich es mir auch vorgestellt. Aber ich denke nur ernsthaft nach, mal auf ein höheres Limit zu wechseln. In der Preisklasse wo ich jetzt spiele sind mir zuviele Idioten unterwegs, die ihre Starthände einfach überbewerten.


Tagebucheintrag #2

No Limit Holdem Turnier, Blinds bei 50/100, Stack ca. 2500

... dann kam die nächste Hand ich hatte Q3 ofsuit. Ein Mitspieler machte ein fettes Raise, 5-fachen Big Blind, also 500 Chips, ich denke ich calle mal um den Flop zu sehen, meine Hand mit Q 3 o rechtfertigt einen Blick auf den Flop auf jeden Fall, leisten kann ich mir es ja auch.

Der Flop bringt A K 3 ... mein Gegner schiebt direkt wieder 500 Chips rein. Aber ich lass mich nicht verarschen, habe doch ein Paar getroffen: 3 mit Kicker Q, also calle ich und denke, das ich vorne bin. Vermutlich hat mein Gegner den Flop total verfehlt, denke ich mir noch. Der Turn bringt eine Q, ich habe jetzt also 2 Pair, nämlich Q 3. Mein Gegner versucht sofort mich wieder mit viel Chips unter Druck zu setzen, ich gehe All In ums dem Bluffer zu zeigen, er callt.

Er zeigt 2 Pair, Asse und Könige und ist leicht vorne. Aber ich bin guter Dinge, ich weiss, das meine Hand noch mächtig Potential und Outs hat, um den Pot zu gewinnen. Der River bringt mir eine 3, siehe da, meine Berechnung ging voll auf, ich halte ein Fullhouse. Der andere fand ich, war voll die Pfeife, wahrscheinlich so ein blutiger Anfänger, dachte er könnte mich dazu bringen meine Hand abzulegen. Aber ich bin halt ein sauguter Pokerspieler, da habens die anderen schwer mich zu schlagen. Ich blieb noch was im Turnier, mein Mitspieler der AK so übertrieben gespielt hatte ging vor mir... kann halt nix die Null. Er hat sich danach noch ziemlich aufgeregt, was ich nicht nachvollziehen kann. Er hatte eine gute Hand, aber er hätte auch merken müssen, das er geschlagen ist. Selber schuld sag ich nur.



Tagebucheintrag #3

No Limit Holdem Turnier, Blinds bei 400/800, Stack ca. 20000 Chips

Ich hab da so ein Gefühl, ich möchte dieses Turnier kurz vor den Preisen nicht vermasseln. Also möchte ich jetzt besonders gut spielen. Ich hab viele Chips und möchte diese möglichst gewinnbringend einsetzen. Ich beschliesse, sehr zurückhalten nun zu spielen.

Ich bekomme 4 5 ausgeteilt und sitze in später Position. Viele Spieler callen die 800, komisch... sonst spielt bei der Blindhöhe doch kaum noch einer. Um meine Hand zu schützen mache ich ein Raise auf 6000 Chips. Ein Spieler called und der Rest foldet. Ich schätze das er auch Connectors spielt. Aber vermutlich hat er nur 3 4 oder 2 3 auf der Hand.

Jetzt kommt der Flop und der bringt 3 T J. Jetzt hab ich sehr gute Outs für eine Straight getroffen. Nur 2 Karten fehlen mir noch, soviele wie ich noch mit Turn und River bekomme. Sofort schiebe ich 4000 Chips rein, mehr hatte mein Gegner nicht mehr. Meine Chancen auf die Straight sind gut. Er called und zeigt A K. Was für ein Idiot muss das sein der seine Chips mit A K riskiert?

Der Turn bringt eine 5. Jetzt bin ich vorne Pair 5 und der 4 als Kicker. Die stärkere Hand setzt sich wie ich es mir dachte durch. Der River bringt noch eine 7, schade aber das es mit der Strasse nicht geklappt hat. War knapp, aber ich habe das potential meiner Hand gottseidank richtig eingeschätzt.

Die Mitspieler am Tisch lachten und machten Witze. Ich habs nicht so genau mitbekommen, ich musste meine Chips ja sortieren. Sie bezeichneten den anderen wohl als "Lucker", weil er mit A K so verucht hat, mir einen Badbeat zu geben. Aber gut, das sich das Glück nicht durchsetzte sondern sich meine berechnende gute Spielweise sich durchgesetzt hat. Es ist schon schlimm, wie manche Spieler das Glück herausfordern. Ich kann nur empfehlen, so zu spielen wie ich, wenn man eine starke Hand mit guten Outs hat, dann passiert sowas nicht.

Später hatte ich gegen einen anderen Mitspieler noch ne schöne Hand gespielt. Im Flop lag A A und ich hielt 10 10 auf der Hand. Natürlich callte ich das All In des Mitspielers. Am River bekam ich meine 10 zum Fullhouse, auch er musste das Turnier verlassen. Ich hatte es einfach im Gefühl, das er versucht mich rauszubluffen.